Zurück zur Übersicht

Schadensersatz bei Kartellverstößen

Mit der 2017 verabschiedeten und in Kraft getretenen 9. Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) erfolgte die Umsetzung der europäischen Schadensersatzrichtlinie in nationales Recht. Hierdurch wurde die Geltendmachung von Schadensersatz bei Kartellverstößen deutlich erleichtert. In der 2. Auflage untersucht das Buch die juristischen und ökonomischen Grundlagen, die Methoden und Rechtsfragen bei der Ermittlung des Schadens bei Verstößen gegen das Kartellverbot.

Behandelt werden u.a.:

  • Juristische und ökonomische Grundlagen
  • Untersuchung von Schäden direkter und indirekter Kunden
  • „Passing-on-defence“ und „Umbrella-Effekt“
  • Entgangener Gewinn und (schadensrelevante) Nachwirkungen eines Kartellverstoßes
  • Ausgleich von Ansprüchen unter mehreren Kartellmitgliedern
  • Vertragliche Schadensersatzansprüche
  • Die durch die 9. GWB-Novelle eingeführten Vermutungstatbestände
  • Rechtliche und ökonomische Grundsätze der Schadensschätzung, insbesondere Anscheinsbeweise zu unterschiedlichen Schadenseffekten
Einband
gebunden

Erscheinungstermin
23.10.2018