Zurück zur Übersicht

Jahrbuch der Unternehmensbewertung 2019

Nicht umsonst wird die Unternehmensbewertung oft als „Königsdisziplin“ der Betriebswirtschaftslehre bezeichnet: Zahlreiche Schnittstellen zu unterschiedlichen Fachgebieten und die Vielzahl der Bewertungsanlässe machen die fundierte Ermittlung von Unternehmenswerten zu einer echten Herausforderung. Die fortwährende Diskussion zwischen theoretischer Forschung und Bewertungspraxis tut ihr übriges.

Die zunehmende Internationalisierung und Komplexität von Geschäftsmodellen sowie Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung halten Bewertungs-Professionals zudem in Atem. Nicht zuletzt lässt die Methodenvielfalt und die Unsicherheit bei der Verwendung bestimmter Bewertungsparameter eine „richtige“ Unternehmensbewertung kaum zu.

Mit dem Jahrbuch der Unternehmensbewertung 2019 ermitteln Sie Unternehmenswerte zuverlässig und rechtssicher. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Brennpunkt-Themen des zurückliegenden Jahres und erfahren, auf welche Bewertungskennzahlen es ankommt. Namhafte Herausgeber haben die relevanten Beiträge aus verlagsübergreifenden Quellen für Sie zusammengestellt.

Aus dem Inhalt:

  • Bewertung von kleinen und mittelgroßen Unternehmen
  • Die Marktrisikoprämie im Niedrigzinsumfeld
  • Wachstum in der Terminal Value Ermittlung
  • Rechtliche Aspekte der Unternehmensbewertung
  • Theorie und Praxis der Wechselkursprognose

Ihre Vorteile:

  • Einzigartige Bündelung verlagsübergreifender Fachbeiträge aus CORPORATE FINANCE, WPg, DER BETRIEB, Bewertungspraktiker, und RWZ – Zeitschrift für Recht und Rechnungswesen
  • Kompakter Überblick über die aktuellen Brennpunkt-Themen der Unternehmensbewertung
  • Umfassender Einblick in die Diskussionen zwischen theoretischer Forschung und Bewertungspraxis
  • Verlässliche Recherchequelle zur zuverlässigen und rechtssicheren Ermittlung von Unternehmenswerten

Das Jahrbuch der Unternehmensbewertung richtet sich an Corporate Finance-Berater, Venture Capital- und Private Equity-Gesellschaften, Finanzverantwortliche in Unternehmen, M&A-Berater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater.

Zum Inhalt: 

1. Rechnungslegung und Unternehmensbewertung

  • Kapitalisierungszinssätze in der Unternehmensbewertung

2. Bewertungsmethodik

  • Der Liquidationswert als Bewertungsuntergrenze
  • Anwendung des IDW S 1 bei der Bewertung kleiner und mittelgroßer Unternehmen

3. Kapitalkosten

  • Die Marktrisikoprämie im Niedrigzinsumfeld
  • Unlevering und Relevering mit „falschen“ Anpassungsformeln

4. Kapitalstruktur, Ausschüttungspolitik und Wachstum

  • Steuerwirkung der Fremdfinanzierung
  • Ausschüttungsquote und IDW-Vorgaben – oder: von der Kunst des Unmöglichen
  • Steady State und Wachstum in der TerminalValue Ermittlung

5. Rechtliche Aspekte der Unternehmensbewertung

  • Zur (Ir-)Relevanz der wirtschaftlichen Betrachtungsweise bei der Ermittlung desVerrentungszinssatzes im Lichte des § 304 AktG
  • Zur Berechnung der kapitalisierten Ausgleichszahlung

6. Sonderfragen

  • Theorie und Praxis der Wechselkursprognose bei Unternehmensbewertungen zur Ermittlung einer angemessenen Barabfindung
  • Anti-Dilution in Venture-Capital-Verträgen
  • Marktstudie über die Bewertungspraxis von Venture Capital-Managern in Deutschland

7. Bewertungskennzahlen

  • Multiples und Beta-Faktoren für deutsche Branche

Autorenverzeichnis

Einband
gebunden

Verlag
Handelsblatt Fachmedien

Seiten
264

Erscheinungstermin
03.06.2019